AO DENKOU JITSU


Der Ao Denkou Kai ist eine Gruppe von Instruktoren mit ähnlichen Ansichten, die sich mit Prof. Rick Clark

zusammengeschlossen haben um ihr Wissen und Verständnis der Kampfkünste weiterzuentwickeln. Prof. Clark verbreitet seine Sicht der Kampfkünste durch sein System Ao Denkou Jitsu.

 

Was ist Ao Denkou Jitsu? Der Name Ao Denkou Jitsu (ADJ) wurde gewählt, um den Kampfkunst-Stil zu beschreiben, den Professor Rick Clark unterrichtet. Der Ao Denkou Kai (ADK), die Organisation, wurde gegründet, um ADJ zu formalisieren, zu fördern und zu verbreiten.

 

Ao Denkou könnte man als "Blaues Blitzen" übersetzen; folglich beschreibt der volle Name "Ao Denkou Jitsu" "Blaue Blitz-Techniken" oder "Blaue Blitz-Methode". Der Name kann vielfach gedeutet werden - eine offensichtliche Wahl für den „Blitz-Begriff“ sind die Empfindungen, die durch die Kyusho- oder Druckpunkte ausgelöst werden, deretwegen viele von uns zu Professor Clark kamen.

 

Aufgrund der Seminare, die er weltweit hält, steht Prof. Clark einer Organisation vor, deren Mitglieder genauso unterschiedlich sind, wie sein eigener Kampfkunst-Hintergrund. Prof. Clark ist einer der Pioniere des Kyusho-Jitsu und der Revitalisierung des Bunkai, der bereits Ende der 80er Jahre einen Artikel über „den Zweck der Kata“ in dem Kampfkunstmagazin Inside Karate veröffentlichte. Es folgten viele weitere über Druckpunkte, vitale Punkte, Kyusho Jitsu und Bunkai in nationalen und internationalen Publikationen.

 

Der ADK hat Mitglieder rund um den Globus:

USA, Großbritannien (Schottland, England, Irland und Wales), Norwegen, Australien, Neuseeland, Japan, Schweden, Belgien, Finnland, Holland und Deutschland.

 

Die Kampfkünste, die von den ADK Mitgliedern betrieben werden, sind so verschieden, wie Prof Clark's eigene

Erfahrungen. Wir haben Mitglieder, die Uechi-ryu, Isshin-ryu, Taiji Quan, Krav Maga, Shotokan, Tae Kwon, Shorin-ryu, Shito-ryu, Seisan-ryu, Ju Jitsu und noch viel andere mehr betreiben. Darüber hinaus ist Prof. Clark ein starker Befürworter des cross-trainings in verschiedenen Künsten, wenn man den Kern seines Hauptstiles ergründet hat.

 

Über Matthias Dülp, 8. Dan Ao Denkou Jitsu, und Bernd Haft, 1. Dan Kyusho Jitsu, fließt viel von Prof. Clarks Auffassung mit in das Karate- und Ju Jitsu-Training ein. Die Kenntnis der empfindlichen Stellen der menschlichen Anatomie und das Wissen um die Art und Weise, wie diese manipuliert werden können, ergänzt die bei uns betriebenen Kampfkünste aufs Beste. Nicht zuletzt für Seniorinnen und Senioren kann dieses Wissen im Rahmen einer wirkungsvollen Selbstverteidigung von entscheidender Bedeutung sein!