TAICHI CHUAN


Was ist Taichi?

„Durch Üben von Taichi wird man biegsam wie ein Kind, stark wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser.“, heißt es in China, dem Ursprungsland des Taichi. Taichi wurde vor über 250 Jahren von chinesischen Kampfkünstlern zunächst als Selbstverteidigungsmethode entwickelt und erfreut sich nun – im 21. Jahrhundert

– vorrangig als Gesundheitstraining sowohl für den Körper als auch für den Geist immer größerer Beliebtheit. Charakteristisch sind die sanften, geschmeidig wirkenden Bewegungen, die äußerst langsam wie in Zeitlupe ausgeführt werden sollen. Die dabei notwendig Achtsamkeit gegenüber unseren inneren und äußeren Körpervorgängen schult bestens unser Konzentrationsvermögen – unseren „Geist“.


Wie wird Taichi geübt?

Üblicherweise erlernen wir im Taichi-Training unterschiedliche Bewegungs-Choreografien, die sich aus einzelnen Bewegungsbildern mit poetischen Namen wie „Der weiße Kranich breitet seine Flügel aus“ oder „Der Drache neigt sich zum Boden“ zusammensetzen. In unseren Taichi-Workshops im ASV-Pettensiedel widmen wir uns der 24er Pekingform, die sich aus 24 unterschiedlichen Bewegungsbildern zusammen setzt.

In jedem Workshop (Sonntags von 14:00 – 16:00) üben wir sechs bis acht Bewegungsbilder, so dass wir nach ca. vier Workshops die gesamte Choreographie kennen. Mit etwas Ausdauer, Geduld und wiederholtes Üben können Teilnehmer die Pekingform dann auch alleine (zu Hause) durchlaufen.


Positive Wirkung auf Körper und Geist!

Die langsam fließenden Bewegungen tun uns gut – das belegen immer mehr wissenschaftliche Studien. So veröffentlichten Wissenschaftler der Tufts University in Boston eine Studie, die zeigt, dass Patienten mit Osteoarthritis, die drei Monate lang wöchentlich eine Stunde Taichi praktizierten, danach deutlich weniger Schmerzen hatten. Taichi-Üben hilft bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen. Das „Journal of Alzheimer’s Disease“ berichtet, dass ältere Menschen, die neun Monate regelmäßig dreimal pro Woche diese chinesische Bewegungskunst ausübten, ihr Erinnerungs- und Denkvermögen verbessern konnten.


Unsere Seminarreihe TaiChiChuan mit Annette Maul aus Nürnberg wird auch 2015 fortgesetzt.


TaiChiChuan ist eine chinesische Bewegungskunst mit dem zentralen Anliegen, Geist und Körper harmonisch in Einklang zu bringen. Die positiven gesundheitlichen Effekte sind so gut, dass es inzwischen sogar von Krankenkassen gefördert wird.



MONAT TERMIN  UHRZEIT  DOJO
JANUAR 22.01.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
FEBRUAR 19.02.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
MÄRZ 19.03.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
APRIL 23.04.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
MAI 14.05.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
JUNI 18.06.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
JULI 06.07.2017 (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
AUGUST tbd (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
SEPTEMBER tbd (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
OKTOBER tbd (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
NOVEMBER tbd (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
DEZEMBER tbd (14:00 - 16:00 Uhr) ASV PETTENSIEDEL
JAHRESABSCHLUSS t.b.d. t.b.d. t.b.d.